H2-Atemtest oder Lactose-Intoleranz-Test

KüheMit dem H2-Atemtest kann bei Ihnen die Unverträglichkeit dieser Stoffe nachgewiesen werden:

  • Lactose, auch Milchzucker genannt
  • Fructose, auch Fruchtzucker genannt
  • Sorbit, ein Zuckerersatzstoff

Beim H2-Atemtest wird die Wasserstoffkonzentration in der Atemluft gemessen. Dieser Wasserstoff entsteht im Körper bei der Verdauung von Lactose, Fructose oder Sorbit nur bei einer Unverträglichkeit gegen diese Stoffe.

Hierzu werden beispielsweise Milchzucker (Lactose), Fruchtzucker (Fructose) oder auch Zuckerersatzstoffe nach einer 14-stündigen Nüchternphase verabreicht. Diese Stoffe werden normalerweise von der Dünndarmschleimhaut aufgenommen. Gibt es eine Aufnahmestörung für den verabreichten Stoff, so wird dieser in den Dickdarm weitertransportiert. Hier wird dieser dann von den dort lebenden Bakterien aufgenommen und verwertet. Dadurch entsteht Wasserstoff als Abbauprodukt. Dieser gelangt durch die Darmschleimhaut ins Blut und weiter in die Lunge. Daher kann der Wasserstoff beim Ausatmen gemessen werden. Die Konzentration des Wasserstoffes ist sehr gering und wird in Tausendstel Promille gemessen.

Somit kann die Unverträglichkeit von Lactose, Fructose oder Sorbit ganz einfach über die Atemluft nachgewiesen werden. 

Damit wir ein genaues Testergebnis erhalten, sind Vorbereitungen von Ihnen notwendig.
Diese entnehmen Sie bitte dem folgenden pdf-Dokment: